Projekt „Judo für ALLE“ jetzt online

Das Thema Inklusion wird im Deutschen Judo-Bund (DJB) groß geschrieben. Gemeinsam mit Aktion Mensch werden ab 2019 verschiedene Projekte gestartet. Was euch erwartet, könnt ihr auf der DJB-Website nachlesen.

07.02.2019

Wichtige Informationen

Welche Ziele werden mit dem Projekt „Judo für ALLE – Vielfalt und Teilhabe im Judo“ verfolgt? Werden schon Maßnahmen angeboten? Und welche Vereine in Deutschland engagieren im Bereich Inklusion? Diese und viele weitere Fragen werden auf der DJB-Website im Bereich „Aktive“ beantwortet. Dazu einfach die Unterkategorie „Judo für Menschen mit einer Behinderung“ anklicken und anschließend „Judo für ALLE“ öffnen. Hier findet ihr auch eine Liste mit allen engagierten Vereinen in Deutschland. 

Interesse? Hier gelangt ihr direkt zur Website…

Wenn euer Verein sich auch mit dem Thema Inklusion beschäftigt und ihr noch nicht Teil der „Judo für ALLE“-Bewegung seid, dann meldet euch unter https://goo.gl/forms/2NSP6lxnYzalHReS2 an! 

Erste Maßnahmen gestartet

Die erste Judo-Junior-Akademie (JJA) im Jahr 2019 in Lindau beschäftigt sich mit dem Thema Inklusion. Am letzten April-Wochenende (26.-28.04.2019) treffen sich die jungen Engagierten am Bodensee, um sich gemeinsam mit diesem wichtigen Thema zu auseinanderzusetzen. Was bedeutet Inklusion? Was versteckt sich hinter den Begriffen „Teilhabe und Vielfalt“? Was ist ID-/PARA-Judo? Als Referent ist Stefan Axt vor Ort. Er ist seit vielen Jahren mit dem Thema Inklusion vertraut und hat u.a. als Paralympics- Sehbehinderten/Blinden-Bundestrainer gearbeitet und die Judokas bei den Paralympics in Rio betreut.

Die Teilnehmer werden unter Leitung von DJB-Projektreferentin Maria Deimel und gemeinsam mit Stefan Axt viel zu diesem Thema lernen. Zudem steht wie bei jeder Judo-Junior-Akademie der Austausch der jungen Engagierten untereinander im Vordergrund. Gemeinsame Interessen und die Liebe zum Sport vereinen euch. Die Reisekosten werden zu 100% (DB, 2. Klasse), bzw. 0,30€ pro km erstattet. Einer Reise an den schönen Bodensee steht also nichts mehr im Wege. Weitere Informationen und den Link zur Anmeldung findet ihr in der Ausschreibung. Meldeschluss ist der 31.03.2019. 

Außerdem ist schon einen Trainerfortbildung am 14.-15.09.2019 in Speyer und ein Juniorteam-Treffen im September in der Planung. Die Ausschreibungen hierzu werden noch veröffentlicht.

JJA 2017 in Köln

Judo für ALLE

Das Projekt „Judo für ALLE“ ist darauf ausgerichtet, eine selbstbestimmte und gleichberechtigte Teilhabe für Menschen mit Behinderung zu ermöglichen. Die Vielfalt soll als Chance für den Judosport genutzt werden und nicht als Hindernis. 

Ziel ist es, ein Netzwerk an engagierten Vereinen aufzubauen und so von den gemachten Erfahrungen gegenseitig zu profitieren. Zusammen mit Aktion Mensch, der größten privaten Förderorganisation Deutschlands, werden verschiedene Projekte angeboten. Seid gespannt!

 

DJB-Website: Judo für ALLE - Teilhabe und Vielfalt im Judosport