U21-Europameisterschaften in Luxemburg

In wenigen Tagen finden in Luxemburg die Europameisterschaften der U21 statt. Vom 09.-12.09.2021 messen sich 14 deutsche Judoka mit Kämpfern aus ganz Europa.

06.09.2021 von [Annika Looß]

43 Nationen mit 357 Teilnehmern sind in Luxemburg vertreten und versprechen spannende Wettkämpfe auf hohem Niveau. Im „National Centre for Sports and Culture“ geht die Elite des europäischen Judosports an drei Wettkampftagen auf Medaillenjagd. Mit Anna Monta Olek (3.), Raffaela Igl (6.) und Losseni Kone (9.) sind gleich drei Top10-Athleten im deutschen Team vertreten.

Trailer zur U21-Europameisterschaft

Insgesamt gehen für Deutschland in den Einzel-Wettbewerben sieben Frauen und sieben Männer an den Start:

Frauen:

  • -52 kg: Nicole Stakhov (RBS Lepzig/Sachsen)
  • -57 kg: Bettina Bauer (TSV München Großhadern/Bayern)
  • -63 kg: Viktoria Folger (Sportfreunde Kladow/Berlin)
  • -70 kg_ Samira Bock (TSV München Großhadern/Bayern)
  • -70 kg: Sarah Mehlau (TSG Backnang/Württemberg)
  • -78 kg: Anna Monta Olek (Judo Team Hannover/Niedersachsen)
  • -78 kg Raffaela Igl (TSG Backnang/Württemberg)

Männer: 

  • -60 kg: Maximilian Standke (KSC Asahi Spremberg/Brandenburg)
  • -66kg: Lennart Slamberger (JC Leipzig/Sachsen)
  • -66kg: Levi Märkt (SC Bushido Berlin/Berlin)
  • -73 kg: Jano Ruebo (SSF Bonn/Nordrhein-Westfalen)
  • -100 kg: George Udsilauri (TSV Erbach/Württemberg)
  • +100 kg: Losseni Kone (SC Alstertal-Langenhorn/Hamburg)
  • +100 kg: Daniel Udsilauri (TSV Erbach/Württemberg)

Die Einzel-Wettkämpfe (09.-11.09.2021) beginnen täglich ab 10:00 Uhr. Die Finalrunden sind für 16:00 Uhr geplant. Den detaillierten Zeitplan findet ihr in den Outlines der EJU. Weitere Informationen zum Wettkampf findet ihr auf https://www.ijf.org/competition/2197 und auf https://live.ijf.org/eju_jun2021/overview.

Am 12.09.2021 findet ab 11:Uhr der Mixed Team-Wettkampf statt. Für das deutsche Team sind hier zusätzlich Fabian Kansy (-90 kg) und Yerrick Schriever (-73 kg) nominiert.

Der Deutsche Judo-Bund (DJB) wünscht allen Athleten viel Erfolg!