Gold für Dominic Ressel beim Grand Slam in Paris

Fotos: Klaus Müller

Luise Malzahn gewinnt Silber

10.02.2019 von [Erik Gruhn]

Dominic Ressel vom TSV Kronshagen gewann beim Judo Grand Slam in Paris das Finale der Klasse bis 81 kg gegen Europameister Sagi Muki aus Israel. Im Finale musste der 25-jährige Deutsche Meister zunächst einen Wazaari-Rückstand hinnehmen, konnte schließlich aber durch einen Tani-otoshi die entscheidende Ippon-Wertung erzielen. Zuvor hatte Ressel das Halbfinale in der Golden-Score-Verlängerung gegen Olympiasieger Khasan Khalmurzaev aus Russland für sich entschieden.

Luise Malzahn vom SV Halle stand im Finale der Klasse bis 78 kg Europameisterin Madeleine Malonga aus Frankreich gegenüber. Lautstark unterstützt vom Publikum dominierte Malonga den Endkampf, Malzahn fand kein Mittel gegen die Französin. Nach knapp zwei Minuten Kampfzeit fiel die Entscheidung. Für die 28-jährige Deutsche Meisterin, die im Halbfinale die Chinesin Fei Chen besiegt hatte, blieb die Silbermedaille.

Auf einen siebten Platz kam Sven Heinle vom SV Fellbach in der Klasse über 100 kg. Sebastian Seidl vom TSV Abensberg hatte am Vortag in der Klasse bis 66 kg ebenfalls einen siebten Platz belegt.

Moritz Plafky vom JC Hennef (bis 60 kg), Alexander Wieczerzak vom JC Wiesbaden (bis 81 kg), Johannes Frey vom JC 71 Düsseldorf (über 100 kg), Amelie Stoll vom TSV Großhadern (bis 57 kg), Miriam Butkereit vom TSV Glinde (bis 70 kg) und Jasmin Külbs vom 1. JC Zweibrücken (über 78 kg) schieden im Achtelfinale aus dem Wettbewerb aus.

570 Teilnehmer aus 97 Nationen waren in Paris am Start.

Im Medaillenspiegel belegte Japan mit fünf Gold-, drei Silber- und sieben Bronzemedaillen den ersten Platz vor Frankreich (2/1/2), Südkorea (2/0/3), Georgien (1/1/2), Kanada und Deutschland (je 1/1/0).

In zwei Wochen steht für die deutschen Judokas vom 22. bis 24. Februar der Heim-Grand-Slam im Düsseldorfer ISS Dome an. Für das größte Judo-Event in Deutschland liegt aktuell eine Rekord-Teilnehmermeldung von 737 Athletinnen und Athleten aus 99 Nationen vor.


Die Ergebnisse vom Judo Grand Slam in Paris:

Männer


-60 kg:
1. Naohisa Takato, JPN
2. Yeldos Smetov, KAZ
3. Amartuvshin Dashdavaa, MGL
3. Temur Nozadze, GEO
5. Daniel Ben David, ISR
5. Tornike Tsjakadoea, NED
7. Lenin Preciado, ECU
7. David Pulkrabek, CZE

-66 kg:
1. Denis Vieru, MDA
2. Vazha Margvelashvili, GEO
3. Baruch Shmailov, ISR
3. Georgii Zantaraia, UKR
5. Abdula Abdulzhalilov, RUS
5. Manuel Lombardo, ITA
7. Mohamed Abdelmawgoud, EGY
7. Sebastian Seidl, GER

-73 kg:
1. Soichi Hashimoto, JPN
2. Tsogtbaatar Tsend-ochir, MGL
3. Fabio Basile, ITA
3. Lasha Shavdatuashvili, GEO
5. Akil Gjakova, KOS
5. Hidayat Heydarov, AZE
7. Guillaume Chaine, FRA
7. Ferdinand Karapetian, ARM

-81 kg:
1. Dominic Ressel, GER
2. Sagi Muki, ISR
3. Alan Khubetsov, RUS
3. Saeid Mollaei, IRI
5. Khasan Khalmurzaev, RUS
5. Ruslan Mussayev, KAZ
7. Antonio Esposito, ITA
7. Matthias Casse, BEL

-90 kg:
1. Donghan Gwak, KOR
2. Islam Bozbayev, KAZ
3. Kenta Nagasawa, JPN
3. Krisztian Toth, HUN
5. Li Kochman, ISR
5. Shoichiro Mukai, JPN
7. Axel Clerget, FRA
7. Altanbagana Gantulga, MGL

-100 kg:
1. Varlam Liparteliani, GEO
2. Aaron Wolf, JPN
3. Guham Cho, KOR
3. Peter Paltchik, ISR
5. Niiaz Bilalov, RUS
5. Zlatko Kumric, CRO
7. Alexandre Iddir, FRA
7. Zelym Kotsoiev, AZE

+100 kg:
1. Sungmin Kim, KOR
2. Hisayoshi Harasawa, JPN
3. Kokoro Kageura, JPN
3. Ushangi Kokauri, AZE
5. Henk Grol, NED
5. Or Sasson, ISR
7. Sven Heinle, GER
7. Yakiv Khammo, UKR

Frauen

-48 kg:
1. Ami Kondo, JPN
2. Distria Krasniqi, KOS
3. Otgontsetseg Galbadrakh, KAZ
3. Melodie Vaugarny, FRA
5. Melanie Clement, FRA
5. Narantsetseg Ganbaatar, MGL
7. Yujeong Kang, KOR
7. Ting Liu, CHN

-52 kg:
1. Ai Shishime, JPN
2. Natsumi Tsunoda, JPN
3. Odette Giuffrida, ITA
3. Astride Gneto, FRA
5. Nina Estefania Esteo Linne, ESP
5. Urantsetseg Munkhbat, MGL
7. Larissa Pimenta, BRA
7. Eleudis Valentim, BRA

-57 kg:
1. Christa Deguchi, CAN
2. Jessica Klimkait, CAN
3. Jisu Kim, KOR
3. Momo Tamaoki, JPN
5. Enkhriilen Lkhagvatogoo, MGL
5. Rafaela Silva, BRA
7. Automne Pavia, FRA
7. Helene Receveaux, FRA

-63 kg:
1. Clarisse Agbegnenou, FRA
2. Tina Trstenjak, SLO
3. Andreja Leski, SLO
3. Nami Nabekura, JPN
5. Catherine Beauchemin-pinard, CAN
5. Aimi Nouchi, JPN
7. Yasmine Horlaville, FRA
7. Lucy Renshall, GBR

-70 kg:
1. Yoko Ono, JPN
2. Margaux Pinot, FRA
3. Saki Niizoe, JPN
3. Barbara Timo, POR
5. Marie Eve Gahie, FRA
5. Assmaa Niang, MAR
7. Barbara Matic, CRO
7. Kelita Zupancic, CAN

-78 kg:
1. Madeleine Malonga, FRA
2. Luise Malzahn, GER
3. Fei Chen, CHN
3. Mami Umeki, JPN
5. Ruika Sato, JPN
5. Katie-Jemima Yeats-brown, GBR
7. Natalie Powell, GBR
7. Audrey Tcheumeo, FRA

+78 kg:
1. Idalys Ortiz, CUB
2. Iryna Kindzerska, AZE
3. Minjeong Kim, KOR
3. Akira Sone, JPN
5. Yelyzaveta Kalanina, UKR
5. Anamari Velensek, SLO
7. Kseniia Chibisova, RUS
7. Rochele Nunes, POR