Grand Prix in Montreal: Maike Ziech gewinnt Bronze

Fotos: IJF/Emanuele Di Feliciantonio

Am Abschlusstag des Judo Grand Prix in Montreal (Kanada) standen vier deutsche Athleten in den Kämpfen um die Medaillen. Maike Ziech von BS Yamato Hürth konnte den Tag erfolgreich mit dem Gewinn einer Bronzemedaille in der Klasse bis 78 kg abschließen.

08.07.2019 von [Erik Gruhn]

Die 25-jährige Polizei-Europameisterin besiegte im "kleinen Finale" die US-Amerikanerin Nefeli Papadakis in der Golden-Score-Verlängerung mit Würgetechnik. Zuvor musste sie sich im Halbfinale gegen die WM-Dritte Aleksandra Babintseva aus Russland geschlagen geben.

Kein Glück hatten die deutschen Männer, die in ihren Bronzekämpfen unterlagen: Eduard Trippel vom JC Rüsselsheim verlor in der Klasse bis 90 kg gegen Rafael Macedo aus Brasilien, Karl-Richard Frey vom TSV Bayer 04 Leverkusen musste sich in der Klasse bis 100 kg dem Kanadier Kyle Reyes geschlagen geben und Johannes Frey vom JC 71 Düsseldorf konnte in der Klasse über 100 kg aus dem Haltegriff von Olympiasieger Lukas Krpalek aus Tschechien nicht mehr entkommen.

In der Klasse bis 78 kg kam Teresa Zenker vom SV Halle auf einen siebten Platz.

Im Medaillenspiegel belegte Japan mit sieben Goldmedaillen, einer Silber- und einer Bronzemedaille den ersten Platz vor Kanada (1/4/4), Israel (1/1/2), Südkorea (1/0/3) und Deutschland (1/0/2).

Bereits am kommenden Wochenende (12.-14. Juli 2019) macht die IJF-World-Tour Station in Budapest. Für den Grand Prix in Budapest hat der Deutsche  Judo-Bund (DJB) zwölf Männer und zehn Frauen gemeldet.


Die Ergebnisse vom dritten Wettkampftag:

Männer

-90 kg:
1. Mashu Baker, JPN
2. Colton Brown, USA
3. Rafael Macedo, BRA
3. Milan Randl, SVK
5. Mohab Elnahas, CAN
5. Eduard Trippel, GER
7. Zachary Burt, CAN
7. Louis Krieber Gagnon, CAN

-100 kg:
1. Ramadan Darwish, EGY
2. Shady Elnahas, CAN
3. Leonardo Goncalves, BRA
3. Kyle Reyes, CAN
5. Karl-Richard Frey, GER
5. Zlatko Kumric, CRO
7. Rafael Buzacarini, BRA
7. Ryunosuke Haga, JPN

+100 kg:
1. Teddy Riner, FRA
2. Hisayoshi Harasawa, JPN
3. Lukas Krpalek, CZE
3. David Moura, BRA
5. Johannes Frey, GER
5. Vladut Simionescu, ROU
7. Joe Casey Andres, CAN
7. Marc Deschenes, CAN

Frauen

-78 kg:
1. Shori Hamada, JPN
2. Aleksandra Babintseva, RUS
3. Vanessa Chala, ECU
3. Maike Ziech, GER
5. Nefeli Papadakis, USA
5. Samanta Soares, BRA
7. Beata Pacut, POL
7. Teresa Zenker, GER

+78 kg:
1. Sarah Asahina, JPN
2. Raz Hershko, ISR
3. Nami Inamori, JPN
3. Melissa Mojica, PUR
5. Nina Cutro-kelly, USA
5. Ivana Sutalo, CRO
7. Eleonora Geri, ITA
7. Mackenzie Williams, USA