Miriam Butkereit wird Dritte

Claudiu Pusa

Beim Grand Slam in Ulaanbaatar gewinnt Miriam Butkereit den Kampf um Bronze und wird damit Dritte.

25.06.2022 von [Birgit Arendt]

Am zweiten Wettkampftag gewinnt Miriam Butkereit (TSV Glinde, SH) in der 70-Kilo-Klasse die ersten beiden Kämpfe gegen eine Mongolin und eine Kasachin am Boden mit Haltetechniken und steht damit im Halbfinale. „Mit den ersten beiden Kämpfen bin ich dennoch nicht so zufrieden. Wir sind hier auf 1400 m Höhe, wir haben sechs Stunden Zeitumstellung und vorige Woche hatte ich noch eine Erkältung, die ich noch auskuriere“, sagt sie fast entschuldigend. „Es ist aber ganz gut gelaufen und ich hatte das Gefühl, dass ich immer besser reingekommen bin.“

Im Halbfinale gegen die Japanerin Yoko Ono hat sie einen kleinen Fehler gemacht, der sofort bestraft wurde und sie damit in das Kleine Finale musste. Dort hat sie gegen die Israelin Maya Goshen jedoch nichts anbrennen lassen, brauchte nicht mal eine Minute für Waza-ari und die gleiche Zeit noch einmal für den nächsten Waza-ari. Damit hatte sie sich die Bronzemedaille gesichert. „Mit Bronze bin ich soweit zufrieden“, sagt die Sportlerin, die nun bereits auf die nächsten Wettkämpfe schaut. Budapest Anfang Juli und gleich danach Zagreb stehen auf dem Programm.

Bundestrainer Claudiu Pusa ist sehr zufrieden mit seiner Sportlerin. „Sie hat einen sehr guten Wettkampf gezeigt und sich von Kampf zu Kampf gesteigert. Der beste Kampf für mich war gegen die Japanerin, auch wenn sie letztendlich verloren hat.“

Am Sonntag kämpfen Alina Böhm (-78 kg, JZ Heubach, BW) und Sven Heinle (+100 kg, SV Fellbach, BW).

Zeitplan:

Sonntag, 26.06.2022

Gewichtsklassen Frauen: -78 kg, +78 kg, Männer: -90 kg, -100 kg, +100 kg

17:00 Uhr (12:00 Uhr MESZ) – Final Block

Wettkämpfe können live verfolgt werden