Miriam Butkereit wird WM-Fünfte

Miriam Butkereit stand im Kleinen Finale und verlor gegen die Niederländerin Sanne van Dijke. Damit wurde sie WM-Fünfte.

10.06.2021 von [Birgit Arendt]

Heute kämpften drei DJB-Athleten bei den Weltmeisterschaften.

Eduard Trippel dominierte in der Klasse -90 kg im Kampf gegen Guy Gurevitch aus Israel, nach einer Minute erkämpfte er bereits einen Waza-ari, nach weniger als drei Minuten dann Ippon.

Im nächsten Kampf gegen den Brasilianer Rafael Macedo kam er nach knapp über einer Minute bereits mit Waza-ari in Rückstand, erhielt dann jedoch nach weniger als zwei Minuten ein Hansoku-make und schied aus dem Wettkampf aus.

Giovanna Scoccimarro besiegte in der Klasse -70 kg die Usbekin Gulnoza Matniyazova nach reichlich drei Minuten mit Ippon, nachdem sie bereits kurz vorher mit Waza-ari in Rückstand lag.

Der zweite Kampf gegen die Australierin Aoife Coughlan war ein Beispiel dafür, warum Judoka so eine starke Kondition haben müssen. Der Kampf ging ins Golden Score, die beiden Athletinnen kämpften da noch fast neun Minuten! Nach insgesamt 12:50 Minuten reine Kampfzeit erhielt Giovanna Scoccimarro die dritte Bestrafung wegen Inaktivität und schied damit ebenfalls vorzeitig aus.

Miriam Butkereit kämpfte zunächst nach einem Freilos gegen die Georgierin Mariam Tchanturia. Nach 51 Sekunden warf sie den ersten Waza-ari und ging in eine Haltetechnik über. Damit Ippon nach knapp einer Minute Kampfzeit. Gegen die Venezuelanerin Elvismar Rodriguez musste sie ins Golden Score und gewann dort ebenfalls am Boden nach 5:30 min Kampfzeit. Im Polfinale gegen die spätere Weltmeisterin Barbara Matic aus Kroatien verlor sie wenige Sekunden im Golden Score mit Ippon und kam in die Trostrunde. Gegen Aoife Coughlan aus Australien gewann sie im Golden Score mit einer 3. Bestrafung für die Australierin und kämpfte um Bronze.

Ihre Gegnerin Sanne van Dijke aus den Niederlanden erkämpfte schnell einen Waza-ari. Miriam Butkereit ging recht schnell wieder in den Boden.  Die Niederländerin befreite sich jedoch aus einer Haltetechnik und übernahm. Miriam Butkereit konnte sich nicht mehr befreien und verlor den Kampf um Bronze. Am Ende wird sie Fünfte der Weltmeisterschaften.

„Miriam Butkereit hat heute eine achtbare Leistung gezeigt. Aber generell haben wir gesehen, dass wir bis Olympia das eine oder andere vor allem in technisch-taktischer Hinsicht noch verbessern müssen“, resümiert Sportdirektor Hartmut Paulat.

Am Freitag kämpfen die vorletzten Gewichtsklassen -100 kg und -78 kg.

Bei den Frauen sind Luise Malzahn und Anna-Maria Wagner ein Einsatz. Wagner kämpft zunächst gegen die Mongolin Erdenet-Od Batbayar, Malzahn gegen die Argentinierin Lucia Cantero. Beide Gegnerinnen sind nicht für Olympia qualifiziert und haben Erfolge in den kontinentalen Wettkämpfen.

Karl-Richard Frey startet in der Klasse -100 kg der Männer. Er beginnt gegen Mikita Sviryd aus Weißrussland, der bereits einige Platzierungen und Medaillen auf der IJF-Tour erkämpft hat.

Die Wettkämpfe, Teilnehmer und Wettkampflisten sind im Livestream zu sehen.