Zwei Mal Bronze und Schwesternduell in Cluj

Beim European Cup der Junioren in Rumänien landeten Jill Trenz und Corinna Bayer auf dem Siegertreppchen. Jasmin und Liane Heinz treffen in der Trostrunde aufeinander. 

12.08.2019

Fünf deutsche Athletinnen haben am vergangenen Wochenende am European Cup der Junioren im rumänischen Cluj teilgenommen. 

Nach ihrem starken Auftakt in der Gewichtsklasse bis 70 kg und einem guten fünften Platz in Poznan, musste Leonie Beyersdorf in Cluj zwei Niederlagen hinnehmen und konnte sich nicht platzieren. Ebenfalls ohne Sieg trat Jasmin Heinz (-78 kg) den Heimweg an. Ihre Schwester Liane Heinz (-78 kg) startete besser in das Turnier und gewann ihren Auftaktkampf. Nach einer Niederlage in der Vorrunde kam es in der Trostrunde zum Schwesternduell zwischen Liane und Jasmin. Bereits nach knapp einer Minute konnte Liane Heinz den Kampf für sich entscheiden und zog in das kleine Finale ein. Im entscheidenden Kampf um die Bronzemedaille musste sie sich dann allerdings der Belgierin Vicky Verschäre geschlagen geben und landete auf dem 5. Platz. 

Für die Medaillen sorgten Jill Trenz (-57 kg) und Corinna Bayer (-70 kg). Denkbar ungünstig startete Jill Trenz in das Turnier und verlor direkt ihren Auftaktkampf. Im Anschluss war allerdings ihr Kampfgeist geweckt und die junge Athletin entschied die weiteren vier Duelle vorzeitig für sich. Das kleine Finale gewann Trenz nach 1:05 Minuten gegen Lokalmatadorin Florentina Ivanescu aus Rumänien. 

Corinna Bayer startete mit einem Sieg in den Wettbewerb, ehe sie das anschließende Duell im Halbfinale gegen die spätere Zweitplatzierte Mariam Tchanturia aus Georgien verlor. Im Bronzekampf konnte Bayer kurz vor Ende der regulären Kampfzeit durch Ippon gegen Ronny Gal aus Israel gewinnen und die zweite deutsche Medaille feiern.

Alle Ergebnisse können auf ippon.org abgerufen werden. Fotos werden auf der EJU-Website erscheinen.