Gemeinsam gegen Doping

Der Deutsche Judo-Bund (DJB) setzt sich als Mitgliedsorganisation des Deutschen Olympischen Sport Bundes (DOSB) für den sauberen Sport ein. Seit dem 01. Januar 2015 übernimmt die Deutsche Nationale Anti-Doping Agentur (NADA) alle Wettkampf- und Trainingskontrollen innerhalb des deutschen Sports. Damit soll eine Vereinheitlichung der verschiedenen Kontrollen gewährleistet werden. Diese Kontrollen können sowohl im Erwachsenen-, als auch im Jugendbereich ab der Gruppenebene durchgeführt werden.

Der DJB verfolgt eine uneingeschränkte Null-Toleranz-Politik gegenüber Doping und unterstützt alle zielführenden Aktivitäten im Anti-Doping-Kampf. Als wesentliche Voraussetzung für einen langfristigen Erfolg der Dopingbekämpfung sieht der DJB auch die Doping-Prävention. Hier wird eng mit der NADA und deren Präventionsprogramm GEMEINSAM GEGEN DOPING zusammengearbeitet.

Denn GEMEINSAM GEGEN DOPING tritt für die Gesundheit der Athleten, die Chancengleichheit und Fairness im Sport sowie die Werterhaltung des Sports ein.

Mit GEMEINSAM GEGEN DOPING möchten die Nada und der DJB euch vor Dopingfallen schützen und über die Gefahren des Dopings informieren. Aber auch den Trainern sowie Eltern, Anti-Doping-Beauftragten, Lehrern und Betreuern werden spezielle Informationen angeboten. Eine Hilfestellung bietet die Mediathek mit umfangreichen Informationen und detaillierten Anleitungen zu einem leichten Umgang mit ADAMS und zu weiteren Themen.

Im innovativen GEMEINSAM GEGEN DOPING e-Learning besteht die Möglichkeit nützliches Knowhow rund um die Anti-Doping-Thematik zu erwerben. Alle Bundeskaderathleten ab NK1 sollen das „Gemeinsam gegen Doping“-Zertifikat über das e-Learning Portal erwerben.

Weitere wichtige Informationen:

Anti-Doping-Regelwerk

ADAMS

Meldepflichten

NADA-App

NADAmed, Kölner Liste sowie aktuelle Warnmeldungen und weitere Information für unterwegs.

Am besten direkt installieren: iOS / Android

Alles Wissenswerte zum Thema Doping-Prävention kann auf folgenden Websites abgerufen werden: 
www.nada.de  
www.dsj.de/dopingpraevention /  
www.wada-ama.org/ 

 

Bei Rückfragen könnt ihr euch jederzeit beim Deutschen Judo-Bund melden.