Europameisterschaft 2020 in Prag

Die Judo-Europameisterschaft 2020 findet in Tschechien statt. Austragungsort der Titelkämpfe ist vom 19.-21.11.2020 Prag. Die Hauptstadt wird zusammen mit der Internationalen Judo Föderation (IJF) ein umfangreichen Hygienekonzept erarbeiten und so die gesundheit der Sportler gewährleisten. 

EJU-Präsident Sergej Solowejtschik steht hinter der Entscheidung für die EM mit Verweis auf die Olympischen Spiele 2021: "Wir sind dazu verpflichtet, die Athleten auf das größte Ereignis in ihrem Leben vorzubereiten."

Für die Titelkämpfe in der tschechischen Hauptstadt sind rund 400 Teilnehmer aus 42 Nationen gemeldet. Auch der Deutsche Judo-Bund (DJB) wird mit jeweils neun Frauen und Männern an den Start gehen.

Darunter die WM-Dritte Martyna Trajdos vom JC Zweibrücken (bis 63 kg), die derzeit Platz sieben der Weltrangliste belegt. Ebenfalls in der Top Ten der Weltrangliste sind die EM-Starterinnen Anna Maria Wagner vom KJC Ravensburg (bis 78 kg/Platz 6 der Weltrangliste), Theresa Stoll vom TSV Großhadern (bis 57 kg/9) und Giovanna Scoccimarro vom MTV Vorsfelde (bis 70 kg/9). Bei den Männern liegt derzeit Eduard Trippel vom JC Rüsselsheim (bis 90 kg) auf dem besten Weltranglistenplatz (17). Ebenfalls unter den ersten 20 sind noch die beiden Frey-Brüder Karl-Richard (bis 100 kg) und Johannes (über 100 kg). Karl-Richard Frey startet für den TSV Bayer 04 Leverkusen, Johannes Frey für den JC 71 Düsseldorf.

Wir wünschen der gesamten Mannschaft viel Erfolg!