Team European Games Männer

Karl Richard Frey in Aktion

Bundestrainer Richard Trautmann setzt im vorolympischen Jahr auf eine starke Mannschaft bei den Euopean Games in Minsk. Alexander Wieczerzak wird als Weltmeister von 2017 auch bei den Europaspielen angreifen. Für seinen stärksten Kontrahenten auf nationaler Ebene Domminc Ressel ist nun Timo Cavelius (alle -81 kg) dabei. Er hat durch starke Leistungen auf sich aufmerksam gemacht. Mit Karl-Richard und Johannes Frey sind zudem zwei ambitionierte Brüder in Weißrussland dabei. Karl-Richard (-100 kg) ist der erfahrenere Athlet und landete bei den Olympischen Spielen in Rio auf einem starken fünften Platz. Johannes (+100 kg) hat die Gewichtsklasse gewechselt, damit sich beide den Traum von Olympia erfüllen können. Allerdings muss er sich dafür erst gegen den stark in die Saison gestarteten Sven Heinle (+100 kg) durchsetzen. Ein weiterer Olympiastarter ist in Person von Sebastian Seidl (-66 kg) in Minsk auf der Matte aktiv. Mit Moritz Plafky (-60 kg), Anthony Zingg (-73 kg) und Eduard Trippel (-90 kg) sind zudem junge und ehrgeizige Athleten dabei. Ihr Fernziel sind defintiv die Olympischen Spiele 2020 in Tokio.

Das Männerteam des Deutschen Judo-Bundes im Überblick:

  • -60 kg: Moritz Plafky (JC Hennef)
  • -66 kg: Sebastian Seidl (TSV Abensberg)
  • -73 kg: Anthony Zingg (TSV Bayer 04 Leverkusen)
  • -81 kg: Timo Cavelius (PTSV Hof)
  • -81 kg: Alexander Wieczerzak (JC Wiesbaden)
  • -90 kg: Eduard Trippel (JC Rüsselsheim)
  • -100 kg: Karl-Richard Frey (TSV Bayer 04 Leverkusen)
  • +100 kg: Johannes Frey (JC 71 Düsseldorf)
  • +100 kg: Sven Heinle (SV Fellbach)