Zum Inhalt springen

Miriam Butkereit (-70 kg)

Steckbrief:

  • Geboren am: 17.05.1996
  • Größe: 1,82 m
  • Beruf: Sportsoldatin
  • Graduierung: 5. Dan
  • Aktiv seit: 2004
  • Trainer: Kansetsu Eguchi, Claudiu Pusa
  • 1. Trainer: Christa Hoffmann      
  • 1. Verein: KJC Ravensburg
  • Aktueller Verein: KJC Ravensburg

Über Anna-Maria Wagner

In der Klasse bis 78 kg setzt sich in dieser Olympiaqualifizierung wie bereits im Jahr 2021 Anna-Maria Wagner durch. Die mittlerweile zweifache Weltmeisterin liefert sich im Vorfeld ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit Alina Böhm. Beide hatten in vielen Phasen der Qualifikation vordere Nachbarplätze in der Weltrangliste. Zu den Weltmeisterschaften in Abu Dhabi im Mai machte nun Anna-Maria Wagner alles klar. Mit dem Weltmeistertitel katapultiert sie sich auf den zweiten Platz in der Olympia-Rangliste und erhielt die Nominierung für Paris.

Zum Judo kam Anna-Maria Wagner über eine Judo-AG. „Es hat mir so viel Spaß gemacht, da wollte ich danach direkt im Verein KJC Ravensburg weiter machen.“ Allerdings gab es durchaus auch noch andere Sportarten, die sie mit viel Freude ausgeübt hat. „Ich habe Tennis gespielt, vier Jahre Ballett und zwei Jahre Hiphop getanzt.“ Aber sie war schon relativ früh im Judo erfolgreich und wollte dann auch immer mehr. „Ich habe eine sehr gute Judo-Grundschule von meiner ersten Trainerin, Christa Hoffmann, mitgenommen. Das war der Grundstein, auf dem ich bis heute noch weiter aufgebaut habe.“

Als sie dann in die Nationalmannschaft U17 gekommen ist, war für sie klar, Judo ist mehr als ein Hobby. „Nach meinem Realschulabschluss bin ich dann 2012 nach Stuttgart ins Sportinternat gezogen.“ Damit begann auch eine sehr erfolgreiche Zeit im Nachwuchsbereich. „Das Jahr 2016 war bei den Junioren mit Abstand mein Erfolgreichstes.“ Sie hat jedes Turnier gewonnen, war ungeschlagen. Die Krönung bzw. der Abschluss war dann Europameisterschafts-Gold. „In diesem Jahr hat man mir den Spitznamen ´Gold-Marie´ gegeben“, sagt sie schmunzelnd.

In Stuttgart hatte sie ihr Abitur auf dem Wirtschaftsgymnasium gemacht und ist anschließend zur Bundeswehr gegangen. Im Oktober 2016 ging es dann für sie an den Stützpunkt Köln. Sie traf diese Entscheidung mit einem lachenden und einem weinenden Auge, da sie gern in Stuttgart war. „Ich habe ein sehr gutes Verhältnis zu Stuttgart und meinem Trainer Mirko Grosche und versuche immer mal wieder, nach Stuttgart zu fahren, um dort zu trainieren.“ 

Judo ist für sie immer wieder eine Faszination. „Es ist für mich immer noch eine der schönsten Sportarten, die es gibt. Es war mal ein Hobby, ich darf es aber mittlerweile als meinen Beruf bezeichnen. Es steckt sehr viel Herzblut drin.“

Beim Laden von Videos aus externen Quellen werden Statistik-Cookies gesetzt.
Mehr erfahren

Video anzeigen

Dabei ist für sie das Schöne an der Sportart, dass nicht eine bestimmte Weite, Höhe oder Schnelligkeit zählt. „Es zählt jede einzelne Sekunde. Man kann gegen Jeden gewinnen aber auch gegen Jeden verlieren.“

Sie hat ein gutes Judo-Gefühl. „Ich denke beim Kämpfen nicht groß nach, sondern agiere einfach je nach Situation intuitiv. „Wenn mein Kopf am Wettkampftag optimal da ist, weiß ich, ich kann alle schlagen.“ Sportlich bezeichnet sie ihren Kopf als die größte Stärke. „Er war aber auch mein größter Gegner nach Tokio.“

Ihr emotionalster Erfolg war Olympia-Bronze im Einzel in Tokio. „Die wichtigsten und größten Erfolge sind aber meine beiden WM-Titel. Nicht zuletzt deshalb, weil ich damit beide Male mein Ticket zu den Spielen gelöst habe.“

Zu ihren Vorbildern befragt, antwortet sie diplomatisch: „Ein richtiges Vorbild hatte ich bis jetzt nie, für mich sind alle Olympiasieger Vorbilder.“ Sie ist von Kindheit an eng mit Olympischen Spielen verbunden und war schon immer von den Sportlern und deren Leistungen begeistert. „Als Ole Bischof 2008 Olympiasieger wurde, war für mich klar: Da will ich auch mal stehen!“

Die zweifache Weltmeisterin Anna-Maria Wagner

Nach dem ganzen Olympiastress will sie hoffentlich erst einmal ihre Medaillen genießen. „Ansonsten möchte ich einfach viel Zeit mit meinen Liebsten und der Familie nachholen.“

Auch will sie unbedingt wieder ihr Studium aufnehmen und abschließen. „Ich habe mit dem Studium Hotel- und Tourismusmanagement begonnen und habe es nach Olympia 2021 ein wenig auf Eis gelegt, um mich 100%ig auf den Sport zu fokussieren.“ Damit möchte sie sich auch die Grundlage für die Zukunft schaffen. „Ich möchte gerne in der Hotellerie arbeiten und am liebsten wieder zurück in die Heimat und dort in unser Familienhotel einsteigen.“ Natürlich will sie nun langsam auch ihre eigene Familie gründen. „Ich habe ein sehr großes Herz für Kinder.“ 

Auch ist sie gern unter Leuten und mit Freunden zusammen. „Ich fahre im Winter sehr gerne Ski und ansonsten kochen wir gern gemeinsam und machen Spieleabende mit Freunden.“

Für Olympia gibt es für sie ein großes Ziel: „Ein Goldener Abschluss der Saison.“

Auf Social Media ist Anna-Maria Wagner auf Instagram zu erreichen unter: anna_ma_wagner

Fragen an Anna-Maria Wagner:

Was treibt Dich an? 
Ehrgeiz und Erfolg

Wie schaffst Du es, Deinen inneren Schweinehund zu überlisten?  
An meine Ziele zu denken

Auf welche eigene Leistung bist Du besonders stolz?
Ich bin stolz darauf, dass ich aus meinem Olympia-Tief wieder rausgekommen bin und es zurück an die Spitze geschafft habe. 

Gibt es ein Ritual/Glücksbringer beim Wettkampf?
Es gibt kein Ritual, aber ich brauche sehr viel Selbstgespräche, um in meinen Fokus zu gelangen.

Wie kannst Du am besten entspannen? 
Im Spa/Wellness

Was ist Deine Lieblingsspeise, die Du Dir wünschst, wenn Du nach Hause zu den Eltern kommst?
Schwäbischer Wurstsalat

Worüber kannst Du am meisten lachen?
Am liebsten lache ich MIT meinen Freunden und Familie

Als Kind/Jugendlicher wollte ich sein wie….? 
Ich war schon immer ich

Wem würdest Du mit welcher Begründung einen Orden verleihen?
Ich würde gerne meinem Betreuerteam der letzten Jahre einen Orden verleihen. Jeder Einzelne hat auf seine eigene Art und Weise dafür gesorgt, dass ich das Maximum aus mir herausholen kann und dort stehe wo ich jetzt bin.

Was ist für Dich eine Versuchung?
Toffifee 

Schenke uns (D)eine Lebensweisheit:
No matter how hard life seems, one day all the pieces of your life will fit together. Everything will make sense, and all the pain will go away.
(Egal wie hart das Leben auch sein mag, eines Tages werden alle Teile Ihres Lebens zusammenpassen. Alles wird einen Sinn ergeben und der ganze Schmerz wird verschwinden.)

Title

Title