Was ist in meinem Bundesland erlaubt?

Aktuell: Der bundesweite Lockdown wurde bis mindestens 28.03.2021 verlängert mit teils minimalen Lockerungen. Das Sporttreiben in Räumen oder mit Kontakt ist aber weiterhin verboten. Detaillierte Informationen findet man auf der Website der Bundesregierung und der Bundesländer (siehe unten).

Aufgrund des föderalen Systems in Deutschland können alle 16 Bundesländer selbstständig entscheiden, welche Corona-Regeln gelten.

Auf der Website der Bundesregierung könnt ihr euch über die aktuell geltenden Regeln informieren. Hier findet ihr auch Verweise zu den jeweiligen Bundesländern und ihren Bestimmungen.

Zum Sport steht aktuell folgendes geschrieben:

Profisportveranstaltungen dürfen nur ohne Zuschauer stattfinden. Der Freizeit- und Amateursportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen, Schwimm- und Spaßbädern wurden seit dem 2. November eingestellt. Auch Fitnessstudios und ähnliche Einrichtungen müssen geschlossen bleiben. Erlaubt bleiben der Individualsport sowie Sport zu zweit oder mit den Angehörigen des eigenen Hausstands.

Ab dem 8. März darf bei einer 7-Tage-Inzidenz von unter 50 Neuinfektionen kontaktfreier Sport in kleinen Gruppen von maximal zehn Personen im Außenbereich und auf Außensportanlagen durchgeführt werden. Bund und Länder haben eine Öffnungsstrategie auch in anderen Bereichen erarbeitet.

Die konkreten Schritte und aktuellen Verordnungen zum Sport regeln die Länder. Grundlage dabei sind unter anderem die Leitplanken des Deutschen Olympischen Sportbunds (DOSB) sowie die sportartspezifischen Übergangsregeln der Spitzenverbände. Die Leitplanken des DOSB und weitere Informationen zum Sportbetrieb in Deutschland können Sie hier einsehen.

Eine vom DOSB zur Verfügung gestellte Grafik, zeigt die geplante schrittweise Öffnung im Sport: