Zum Inhalt springen

DFJW-Lehrgang 2023

Vom 8-15. Juli 2023 fanden in Kienbaum vom deutsch-französischen Jugendwerk geförderte Lehrgänge statt. Weibliche und männliche Judoka aus Frankreich und Deutschland haben an diesem Austausch-Lehrgang teilgenommen –Sport verbindet! Die Trainingseinheiten sind dabei unterteilt in Männer und Frauen.

Nach Anreise der französischen Judoka stand noch am ersten Tag ein Training an. Bei einem Kennenlernspiel wurden alte Freundschaften aufgefrischt und neue Kontakte geknüpft.

Am nächsten Tag wurde eine Einheit von einem Trainer aus der Schweiz übernommen. Im Mittelpunkt stand dabei, wie man aus jedem Griff seine Spezialtechnik werfen kann. Bei den Trainingseinheiten am zweiten Tag wurde deutlich, dass die französischen und deutschen Judoka einen unterschiedlichen Kampfstil haben und man viel voneinander lernen kann.

Judo lebt von seinen Werten und so können im gemeinsamen Training Werte wie Respekt, Freundschaft oder Hilfsbereitschaft in der Praxis gelebt werden.

Neben dem Training auf höchstem Niveau wurden im Rahmen des Austausches viele weitere Höhepunkte geboten.  Unter anderem wurde ein interessantes Coaching zum Thema Persönlichkeits- und Teamentwicklung angeboten – Wissenswertes abseits der Tatami!

Impressionen

    Bei einem Ausflug nach Berljn wurden die berühmten Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt besichtigt und die deutschen Judoka nutzten die Gelegenheit und brachten den französischen Teamkollegen die deutsche Kultur und Geschichte näher. Abgerundet wurde dieser tolle Ausflug durch eine einstündige Bootsfahrt mit einer geführten Tour, bei der weitere interessante Fakten zur Geschichte Berlins vermittelt wurden. Am Abend wurde noch gemeinsam Fuß- und Beachvolleyball gespielt.

    U18-Bundestrainer Christopher Schwarzer ließ die jungen Judoka bei anstrengenden Kraftübungen ordentlich schwitzen. Kreuzheben, Kniebeugen, Bankdrücken und Co standen auf dem Programm. Am letzten Abend stand dann ein Judoquiz auf dem Programm und die Sportlerinnen und Sportler konnten so ihre neuen Sprachkenntnisse anwenden.

    Am letzten Tag stand wieder der Judosport im Mittelpunkt und es wurde ein Deutsch-Französisches Judoturnier durchgeführt. Die Mannschaften wurden gemischt und man merkte schnell, dass sich die Judoka aus Deutschland und Frankreich im Laufe der Woche gut kennengelernt haben – jeder wurde angefeuert und es herrschte ein toller Teamgeist innerhalb der Teams!

    Das Turnier haben alle Teilnehmer mit einem leckeren Grillfest ausklingen lassen. Es wurden schöne Erinnerungsfotos gemacht und (Instagram-) Kontakte ausgetauscht, ehe die Heimreise für unsere französischen Freunde anstand.

    Der DFJW-Lehrgang Kienbaum 2023 war ein voller Erfolg und hat die freundschaftliche Beziehung zwischen den Judo-Nationen Deutschland und Frankreich noch einmal verstärkt. Bis zum nächsten Mal -  Jusqu'à la prochaine fois!

    Title

    Title